Von Ebby Thus
Einstimmige Punktsiegerin nach 10 dominierenden Runden: Christina Hammer

Christina Hammer dominiert Tori Nelson

Die Dortmunderin Christina Hammer (23-0, 10 KOs) verteidigte in der Nacht zum heutigen Samstag im Masonic Temple zu Detroit, Michigan, ihre beiden WM-Titel im Mittelgewicht (WBC und WBO) durch einen nie gefährdeten Punktsieg über 10 Runden. Ihre Gegnerin Tori Nelson (17-2-3, 2 KOs) hatte dabei auch nicht den Hauch einer Chance und es bleibt alleine die Frage an zwei der drei Ringrichter, die 9 Runden an die Titelverteidigerin gaben und eine Runde der Herausforderin gutschrieben, welche Runde es denn gewesen sein soll die Tori Nelson gewonnen hat. Einzig Punktrichter Pasquale Procopio lag mit seiner Wertung von 100:90 richtig. Er gab der Deutschen, völlig korrekt, alle 10 Runden.

Mit diesem Sieg hat Christina Hammer ihren Teil dazu beigetragen, den Traum des Super-Frauen-Kampfes Claressa Shields vs Christina Hammer am Leben zu erhalten.

Nelson, die ebenfalls im Januar dieses Jahres gegen Shields über die Distanz gegangen ist  hatte zwar den Willen zum Sieg, aber Hammers Größe und Stärke diktierten den Kampf. Hammer behielt ihre WBC und WBO-WM-Gürtel im Mittelgewicht. Jetzt kann der Traumkampf zwischen den beiden weiblichen Ausnahme-Boxerinnen kommen.

Im weiteren Hauptkampf der Veranstaltung in Michigan gewann die schon jetzt als weltbeste Boxerin aller Zeiten geltende Claressa Shields (6-0-0, 2 KO-Siege), die zwei Mal bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille gewann und auch bei den Amateuren zwei Mal den WM-Titel holte, gegen die bärenstarke Hanna Gabriels aus Puerto Rico (18-2-2, 11 KO-Siege). Bei diesem hochklassigem Gefecht sah es schon in der ersten Runde nach einer Sensation aus, als die Außenseiterin aus Puerto Rico die Doppel-Olympiasiegerin mit einem klassischen Aufwärtshaken schwer zu Boden schickte. Diese erste Runde gewann Hanna Gabriels dann auch mit 10:8 Punkten. Aber Shields stand wieder auf und marschierte ab Runde zwei nach vorne, wobei aber Gabriels zu jeder Zeit gefährlich blieb. Am Ende des spektakulären Fights sahen alle drei Punktrichter Claressa Shields als die Siegerin dieses Kampfes.

Mit diesem Sieg hat dann auch Claressa Shields ihren Beitrag zum möglichen Traum-Fight gegen Christina Hammer geleistet. Als Christina Hammer nach dem Ende des Shields vs Gabriels Kampfes auch in den Ring kletterte um den Fotografen die Möglichkeit für einige aktuelle Fotos zu bieten, stürzte sich Shields auf Hammer, beschimpfte sie lautstark und wollte gar auf sie einschlagen. Aber wer das Boxen in den USA kennt, weiß, dass damit schon bereits das Tohuwabohu für den kommenden Big Fight der beiden Doppel-Weltmeisterinnen begonnen hat. Es wird davon gesprochen, dass sich die Beiden noch Ende dieses Jahres im Ring gegenüber stehen werden.

Quelle: Boxen1
23. Juni 2018 | 11:55

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden